Bezirk Affoltern
20.10.2017

Ausgezeichnete sportliche Ideen

Im Beisein von Teilnehmenden der Sportwoche Bezirk Affoltern überreichte Erwin Hugi (links) den Preis dem Jugendbeauftragen Matías Dabbene. (Bild Andrea Bolliger)

Im Beisein von Teilnehmenden der Sportwoche Bezirk Affoltern überreichte Erwin Hugi (links) den Preis dem Jugendbeauftragen Matías Dabbene. (Bild Andrea Bolliger)

Der ZKS – Zürcher Kantonalverband für Sport hat die Contact Jugendberatung Bezirk Affoltern mit dem dritten Preis für die Projekte «Turnen im Dorf» und «Fit & Ferien Bezirk Affoltern» ausgezeichnet. Der Preis wurde am Dienstag beim Schützenhaus Wettswil übergeben.

von andrea bolliger

Mit dem Wettbewerb «Der andere Sportpreis» zeichnet der ZKS – Zürcher Kantonalverband für Sport alle zwei Jahre Personen und Personengruppen aus, die sich nachhaltig für den Zürcher Jugend- und Breitensport einsetzen. Für einmal werden nicht sportliche Höchstleistungen, sondern wirksame und nachhaltige Ideen gewürdigt.

Der regionale Jugendbeauftragte des Bezirks Affoltern, Matías Dabbene, hat sich für die Contact Jugendberatung Bezirk Affoltern beworben. Die beiden Projekte «Fit & Ferien Bezirk Affoltern» und «Turnen im Dorf» überzeugten die Jury. Zusammen mit den Triathlon-Clubs «3star cats Wallisellen» und «Impuls Triathlon Bülach» erhielten sie den dritten Platz. Einen zweiten gab es nicht. Die Projekte werden nach bestimmten Regeln beurteilt und müssen Kriterien zu Wert und Nachhaltigkeit erfüllen. Dem ZKS steht es frei, zu entscheiden, welche Ränge er vergibt.

Jugendförderung in den Bezirksvereinen

«Turnen im Dorf» war eine Serie im «Anzeiger», in welcher sich acht Jugendriegen aus dem Bezirk vorstellten. An einer Weiterführung der Serie habe keine der Jugendriegen Interesse bekundet, sagt Matías Dabbene. Das zweite «Fit & Ferien Bezirk Affoltern» fand während der ersten Herbstferienwoche 2016 statt. Das Projekt hatte zum Ziel, die Arbeit der Bezirksvereine in der Jugendförderung in den Vordergrund zu rücken und sie im Bezirk zu vernetzen. Während dieser Woche hatten Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, rund 20 Sportarten von Streetdance über Schwingen und Tauchen kostenlos auszuprobieren. Der Integrationsmoment sei beim Sport immer da, erklärt Matías Dabbene sein Engagement in der sportlichen Jugendförderung.

Die Preisträger werden an einem Anlass der jeweiligen Gewinner geehrt. Matías Dabbene hat dafür das Schützenhaus Wettswil ausgewählt. Dort übten Jugendliche im Rahmen der «Sportwoche Bezirk Affoltern» das Druckluftschiessen. Diese ist eine Neuauflage von «Fit & Ferien Bezirk Affoltern. Das ganztägig betreute Sportprogramm findet in Bonstetten und den umliegenden Gemeinden statt und kostet die Teilnehmenden inklusive Verpflegung 250 Franken. Die rund 40 Kinder und Jugendlichen bekommen von fachkundigen Vereinsvertretern und I+S-Leitenden Einblick in die Sportarten Druckluftschiessen, Tennis, Streethockey, Orientierungslauf, Volleyball, Karate, Bubble-Fussball und Handball. Vereine aus Bonstetten, Wettswil und Stallikon beteiligen sich. Sie werden für ihr Engagement mit einer Pauschale von 300 Franken entschädigt.

Dem Sport treu bleiben

Am Dienstagnachmittag überreichte ZKS-Vorstandsmitglied Erwin Hugi, stellvertretend für die Geschäftsführung des Verbandes, Matías Dabbene den Preis von 4000 Franken und eine Erinnerungstafel. Das Preisgeld darf nur für ein Sportprojekt in der Jugendförderung eingesetzt werden und nicht etwa einzelnen Gemeinden oder Schulen zufliessen. Mit der Hälfte wird die aktuelle Sportwoche mitfinanziert, die restlichen 2000 Franken kommen einem anderen Sportprojekt in der Jugendförderung des Bezirks zugute. «Bleibt dem Sport treu, egal welchen ihr betreibt», gab Erwin Hugi den anwesenden Kindern und Jugendlichen mit auf den Weg.