Bezirk Affoltern
06.09.2018

Einzigartige Adventure Golf-Anlage in Obfelden

Die innovative 18-Loch Indoor Adventure-Golf-Anlage kann nicht mit einer klassischen Minigolf-Anlage verglichen werden: Jede Bahn ist einzigartig und mit ausgeklügelten Elementen gebaut. Ein Drittel davon wird in Schwarzlicht gespielt. Dank fluoreszierender Farbe leuchten die Elemente. <em>(Bilder Rahel Hegglin)</em>Das Team der Actionworld: Hinten von links: Steve Köng, Sacha Habermacher, Andreas Hohl, Eric Baumann. Unten: Hanna Hosemann, Christian Wick, Sandra Hausheer und Roman Huber (es fehlt: Adrian Baumann).

Die innovative 18-Loch Indoor Adventure-Golf-Anlage kann nicht mit einer klassischen Minigolf-Anlage verglichen werden: Jede Bahn ist einzigartig und mit ausgeklügelten Elementen gebaut. Ein Drittel davon wird in Schwarzlicht gespielt. Dank fluoreszierender Farbe leuchten die Elemente. (Bilder Rahel Hegglin)

Das Team der Actionworld: Hinten von links: Steve Köng, Sacha Habermacher, Andreas Hohl, Eric Baumann. Unten: Hanna Hosemann, Christian Wick, Sandra Hausheer und Roman Huber (es fehlt: Adrian Baumann).

Vor einem Jahr eröffnete die Actionworld ihre Tore. Neben der Lasertag-Anlage sorgten vier Escape Rooms für Nervenkitzel. Nun wurde das Angebot ausgebaut und um eine neue Attraktion erweitert. Eine Adventure Golf Anlage mit 18 kreativen Bahnen sorgt für Spass bei Gross und Klein.

von rahel hegglin

«Die Actionworld kommt bei den Besuchern sehr gut an», verrät Adrian Baumann, Inhaber und Gründer des innovativen Funparks. Das Angebot ist so gut ausgebucht, dass die Betreiber entschieden haben, sechs weitere Escape-Rooms zu bauen. Zu den bestehenden sind Räume mit den Namen «Das Waisenhaus» und «Das Geisterhaus» dazugekommen, weitere wie «Der Kunstraub» folgen. Die meisten eignen sich als Familienplausch mit Kindern ab 10 Jahren.

In den Escape-Rooms geht es darum, innerhalb von 60 Minuten alle Rätsel zu lösen, damit sich die Aussentür öffnet. «Die Rätsel sind teilweise sehr knifflig und ausgeklügelt. Aber mit Teamgeist und Fantasie kommt man gut weiter», sagt Baumann. Sollte jemand nicht auf die Lösung kommen, kann man sich jederzeit einen Tipp abholen. «Wir haben einen Kontrollraum, aus dem alle Räume permanent überwacht werden. Sollte jemand den Raum vorzeitig verlassen wollen, geht dies ebenfalls. «Keiner ist hier richtig eingeschlossen. Wer will, läuft einfach zur Tür heraus», versichert Baumann.

Einmalige Indoor-Golfanlage

Gleich viel Spass und Nervenkitzel verspricht die neue Adventure Golf Anlage. Diese ist mit 18-Loch ausgelegt und ist weit weg vom klassischen Minigolf. «Jede Bahn ist einzigartig und kreativ von unserem Team gebaut», erzählt der Inhaber. Bei manchen Bahnen muss der Ball nicht mit dem Schläger ins Loch getroffen werden, sondern mit einem Laubbläser oder mit einer Luftdruck-Pistole. Zwei Drittel der Indoor-Anlage sind im normalen Licht spielbar, ein Drittel bewegt sich im Schwarzlicht. Viele Elemente sind mit fluoreszierender Farbe angestrichen, sodass man in eine andere Welt eintaucht.

Bei jeder Bahn könnte man mit einem gekonnten Schlag ein «Hole-in-one» schiessen. Denn je nach dem rollt der Ball genau in die richtige Rinne, sodass er den Weg mit einem Schlag ins Loch findet. Die Bahnen sind mit vielen Requisiten aus vergangenen Zeiten ausgestattet. So findet man zum Beispiel ein echtes Londoner Taxi aus dem Jahr 1951 oder ein Russisches Motorrad aus dem Jahr 1952.

Keine langen Wartezeiten

Damit der Besucheransturm bewältigt werden kann, haben sich die Betreiber entschieden, für die Adventure-Golf-Anlage einen eigenen Eingang zu bauen. Gäste können direkt unterhalb vom Gebäude parkieren und den Eingang dort benutzen. «Wir haben im oberen Bereich die Bar, die Garderobe und die Kasse für das Lasertag und die Escape-Rooms und unten separat das gleiche für die Indoor-Golf-Anlage», so Baumann.

Auf der Adventure-Golf-Anlage gibt es keine Altersvorschriften. Familien mit Kindern sind genauso willkommen, wie Gesellschaften von Firmen oder Freunden. «Es sollte auch nicht zu grossen Wartezeiten kommen. Denn alle zehn Minuten kann die nächste Gruppe starten», verrät Baumann.

Infos: www.actionworld.ch.