Bezirk Affoltern
05.11.2018

Den «Häuptling» zum Abschied mit einem Plauschwettkampf überrascht

«Gut gemacht!»: Jugendfeuerwehr-Kommandant Urs Weber mit dem Siegerteam an der Hauptübung. <em>(Bild Martin Platter)</em>

«Gut gemacht!»: Jugendfeuerwehr-Kommandant Urs Weber mit dem Siegerteam an der Hauptübung. (Bild Martin Platter)

Der neue Jugendfeuerwehrkommandant Dominik Scaglioso hat seinen scheidenden Kollegen Urs Weber mit einem Plausch-Wettkampf überrascht. Prompt gewann Weber mit seinem zugelosten Nachwuchs-Team die Hauptübung in Mettmenstetten.

von martin platter

So geht das. Urs Weber kauert am Boden und kritzelt mit Kreide eine Skizze auf den Asphalt, wie die vorgegebene Aufgabe gelöst werden soll. Die Kinder seiner Gruppe schauen ihm interessiert zu. Fragen? Allgemeines Kopfschütteln. Und los geht es. Die Kids stürmen los, schnappen sich die Feuerwehrutensilien und greifen an. Jeder weiss, was er zu tun hat. Weber beobachtet das muntere Treiben mit einem zufriedenen Lächeln. «Gut gemacht!», lobt er nach erledigter Arbeit.

Es war eine vergnügliche Hauptübung, die Dominik Scaglioso mit seinem Team für den Feuerwehr-Nachwuchs und den abtretenden Jugendfeuerwehrkommandanten Urs Weber auf dem Wehrwerkhof in Mettmen-stetten organisiert hat. Danach folgten die Kommandoübergabe, Ehrungen und die Beförderungen von Lukas Böbner, Marco Graf, Björn Räber, Mario Sidler und Sydney Schweizer vom Soldaten zum Korporal und neuen Klassenlehrer. «Ich wurde mit dem Plausch-Wettkampf überrascht. Es hat riesig Spass gemacht», zeigte sich Weber nach Abschluss der Hauptübung erfreut. Nach zwölf Jahren, acht als Kommandant, gab er die Leitung an Scaglioso weiter.