Bezirk Affoltern
10.01.2019

Alphornblasen und ein Scheich mit Wasserflasche

Belohnung für einen der wenigen 5-Sterne-Uber-Fahrer weltweit: In seiner Ottenbacher Stammgarage (seit 35 Jahren) durfte Roland Erichsen (links) von Garagist Albin Herzog für ein Jahr einen Volvo V90 Hybrid übernehmen. <em>(Bild Urs Kneubühl)</em>

Belohnung für einen der wenigen 5-Sterne-Uber-Fahrer weltweit: In seiner Ottenbacher Stammgarage (seit 35 Jahren) durfte Roland Erichsen (links) von Garagist Albin Herzog für ein Jahr einen Volvo V90 Hybrid übernehmen. (Bild Urs Kneubühl)

«Über Uber» ist der Titel des Buches von Roland Erichsen, Aeugst. Darin gibt er, einer der wenigen 5-Sterne-Uber-Fahrer weltweit, allerlei Tipps, berichtet aber auch von etlichen Erlebnissen auf seinen Fahrten.

Von Urs E. Kneubühl

Wer den Fahrdienst Uber nutzt, kann den jeweiligen Fahrer, mit dem er unterwegs ist, nach abgeschlossener Fahrt bewerten. Zwischen einem und fünf Sternen kann man vergeben, wobei fünf Sterne so etwas wie ein Ritterschlag sind. Nur wenige Fahrer weltweit erreichen mit Regelmässigkeit den Maximalpunktewert, einer davon ist Roland Erichsen. Dem Aeugster Mentaltrainer, Gesundheitscoach und neuerdings auch Buchautor, der nach seiner Pensionierung seit zweieinhalb Jahren als Uber-Fahrer in Zürich tätig ist, gelingt es ganz offensichtlich, seinen Fahrgästen «rundum eine schöne Fahrt zu bereiten, ihnen neben dem reinen Transport von A nach B auch so etwas wie einen Wohlfühlfaktor zu vermitteln», wie er in seinem Buch schreibt.

Erichsen bläst schon mal Alphorn für seine Fahrgäste

Er schafft das, daran zweifelt man nicht, wenn man ihm begegnet, auf Anhieb. Roland Erichsen ist ein äusserst sympathischer Mann, höflich, zuvorkommend – echt Gastgeber. Und dabei ist er, wie er ist; nichts wirkt aufgesetzt, gezwungen, alles kommt natürlich rüber. «Meine Fahrdienstleistung, die ich in Absprache mit meiner Familie an drei Tagen in der Woche ausübe, die Begegnungen mit interessanten Menschen und die tollen, spontan geschehenden Geschichten haben mich zu einem grundsätzlich glücklichen und entspannten Menschen werden lassen», hält Erichsen – notabene seit 45 Jahren unfallfrei auf den Strassen unterwegs – fest. Selbstredend bringt er aber auch von Grund auf das Verständnis an wichtigen Prinzipien für ein gutes Leben mit; als mentaler Lebensberater hat er dieses ja auch selbst weiter vermittelt.

«Guten Tag… willkommen an Bord. Mein Name ist Roland», begrüsst er seine Fahrgäste jeweils, hilft gegebenenfalls beim Einladen von Gepäck und beim Einsteigen. Möglicherweise vorhandenes «Eis» schmilzt da umgehend. Die offene Art und das breite Allgemeinwissen von Roland tun das Nötige dazu. So kommt manches Gespräch zuweilen auf das Thema Musik, wobei der Aeugster auch über sein Hobby, das Alphornblasen, berichtet. Und – egal, ob die Berufsorganistin aus Japan, drei asiatische Geschäftsleute oder eine Familie aus Südafrika – Erichsen erfüllt seinen Fahrgästen gerne die Bitte nach einem kurzen Alphornkonzert.

Lustige, berührende und skurrile Erlebnisse

Diese und weitere kurze Erlebnisse – von lustig, über berührend, bis hin zu skurril – erzählt der Aeugster 5-Sterne-Uber-Fahrer in seinem Buch «Über Uber»: Wie er mit beherzter Nachtfahrt ins Kinderspital die Lebensrettung eines Säuglings mit Atemproblemen ermöglichte oder wie sein Auto frühmorgens schon mal zur Schminkstube wird. Er berichtet vom Iraner mit Hund, der zum Stammgast wurde und mit dem er heute gelegentlich gemeinsame Spaziergänge macht – beide in Begleitung ihrer Hunde – von jungen Leuten, die nachts im Wald ein Fest, zu dem sie eingeladen waren, suchten, ohne exakt zu wissen, wo dieses stattfand, oder auch vom Millionär, der seine Firma an die Mitarbeitenden verschenkt hat…

Roland Erichsen erlebt sie regelmässig, diese Geschichten, und so weiss er denn auch just eine solche, die erst jüngst eingetreten ist: «Ich wurde von einem Scheich und seiner Frau in ein Zürcher Hotel beordert und dieser drückte mir gleich vor der Fahrt eine Flasche Mineralwasser in die Hand. ‹Wir wollen nach Rust und auf der langen Fahrt werden Sie sicher auch Durst bekommen›, meinte er lachend…» Der Aeugster brachte das Paar in die Gemeinde im Ortenaukreis in Baden-Württemberg und nach getätigtem Geschäft fragte der Scheich, ob es ihm etwas ausmache, bevor es zurück nach Zürich gehe, noch einen Abstecher nach Strassburg zu machen; seine Frau möchte dort noch einkaufen. Klar, Roland Erichsen – «Der Gast ist in diesem Fall zwar Scheich, aber eben auch König…» – ermöglichte den Abstecher, was seine Fahrgäste entsprechend glücklich machte.

Roland Erichsen: «Über Uber – Ein 5***** Fahrer erzählt», ISBN 978-3-00-060362-4, ISBN E-Book 978-3-00-060361-7. Erhältlich bei Buchhandlung Scheidegger und bei Federle Geschenke in Affoltern. Roland Erichsen auf YouTube: www.youtube.com/watch?v=xG8jJ-D-v8A.