Sport
04.12.2017

Zum Saisonabschluss der erste Festsieg

Marco Nägeli (blaues Hemd) im entscheidenden letzten Gang gegen Dominik Roth. (von Anja Bernhard)

Marco Nägeli (blaues Hemd) im entscheidenden letzten Gang gegen Dominik Roth. (von Anja Bernhard)

Zum Saisonabschluss fand am vergangenen Samstag in der Stadthalle Dietikon der traditionelle Niklaus-Schwinget statt, mit 100 Schwingern, die antraten. Die Ämtler Delegation kam mit glanzvollen Resultaten nach Hause. Marco Nägeli teilte sich den Sieg mit Roman Schnurrenberger.

von anja bernhard

Beat Reichmuth schwang sich weit nach vorne. Der Mettmenstetter holte sich durch drei gewonnene, einen gestellten und zwei verlorene Gänge die Auszeichnung. Er konnte sich zwei mal die volle Punktzahl, gegen Silvio Oettli und den Kranzer Simon Stoll, erkämpfen.

Angstgegner besiegt

Marco Nägelis Notenblatt lag dank seiner vier gewonnenen Gänge, in denen er jeweils auch eine Zehn schreiben konnte, weit oben. Der Obfelder bekam im letzten Gang Dominik Roth. Dieser Gegner war in der Vergangenheit meistens stärker als Nägeli gewesen, letztmals am Unspunnen-Schwinget. Doch Nägeli konnte durch Stich/Fussstich über Roth siegen. Im Schlussgang traten Damian Egli und Andreas Döbeli gegeneinander an. Die beiden Gäste zeigten einen spannenden Schlussgang, welcher aber ohne Resultat endete. Da die Ämtler-Fans und die Fans vom Zürcher Oberländer Roman Schnurrenberger, am Mitrechnen waren, konnten diese jubeln. Da es keinen Sieger im Schlussgang gab, erbten Schnurrenberger und Nägeli und wurden so zu überraschenden Festsiegern.

Auszug aus der Schlussrangliste:

1a 57.75 Roman Schnurrenberger, Sternenberg; 1b 57.75 Marco Nägeli, Obfelden; 2 57.25 Damian Egli, Steinhuserberg; 3a 57.00 Andreas Döbeli, Sarmenstorf; 7e 55.75 Beat Reichmuth; 11b 54.75 Michi Odermatt, Hausen; 13d 54.25 Roman Nägeli; 14b 54.00 Jan Stähli, Zwillikon.