Sport
01.02.2018

Teilnehmer- und Streckenrekord am Reppischtallauf

Der Start des Hauptfeldes am Reppischtallauf. In der vordersten Reihe mit Mütze: Tagessieger Christian Mathys. (Bilder zvg.)

Der Start des Hauptfeldes am Reppischtallauf. In der vordersten Reihe mit Mütze: Tagessieger Christian Mathys. (Bilder zvg.)

Wie jedes Jahr am letzten Sonntag im Januar lud das OK Verein Reppischtallauf nach Stallikon ein. Das OK konnte sich über eine Rekord-Teilnehmerzahl von 358 freuen – 53 Läufer und Läuferinnen mehr als im Rekordjahr 2015 kamen ins Ziel. Tagessieger wurden wieder Christian Mathys und Samira Schnüriger.

Bei ausgezeichneten Bedingungen starteten zuerst die allerjüngsten Kinder. Und hier durfte der erste Streckenrekord beklatscht werden. Lukas Zisler (Jahrgang 10), Illnau, drückte seine eigene Bestmarkte aus dem letzten Jahr gleich um zwölf Sekunden auf 1.57,8 Minuten. Gerade hinter ihm liefen zwei Stalliker Knaben ins Ziel. Ueli Winkler (Jahrgang 2010) und Siro Thode (10) benötigten für die 500 Meter lange Strecke 2.19,9 respektive 2.22,9 Minuten. Bei den jüngsten Mädchen war nur Lauren Audrine D’Amico (11), Wettswil, in 2.22,9 Minuten schneller als zwei Einheimische. Isabella Trachsel (10) und Lena Moisson (10) erreichten das Ziel in 2.26,9 respektive 2.27,9 Minuten. Auch bei den 9- bis 11-jährigen Knaben errannte sich Marvin Erb (07) aus Aeugst eine Bestleistung in seinem Alter. Mit 1.40,4 Minuten war er um fünf Sekunden schneller als sein Vorgänger.

Auch bei der Joggingkategorie über 4km durfte eine einheimische das oberste Treppchen besteigen. Susanne Müller (83) siegte in 17.46,1 Minuten. Pierre Fournier (85), Bullet, gewann bei den Männern in neuem Streckenrekord von 12.08,3 Minuten. Er unterbot die alte Bestmarke um sensationelle 47 Sekunden.

Bei der Hauptkategorie durften die zahlreichen Zuschauer wieder die gleichen Sieger beklatschen. Bei den Herren lieferten sich der Vorjahressieger Christian Mathys (87), Bülach und Fabian Kuert (83), Langenthal, ein spannendes Duell, welches ersterer um 4,6 Sekunden für sich entschied. Mit 24.44,9 pulverisierte er damit seinen eigenen Streckenrekord gleich um sage und schreibe 25 Sekunden. Die Damen-Tagessiegerin, Samira Schnüriger (95), Einsiedeln, benötigte 31.13,7 für die 8,08 Kilometer lange Strecke. Die Zweitschnellste, Bettina Scheidegger, lag eine gute Minute zurück.

Als einzige Einheimische durfte Vera Maria Sennhauser (60) das Treppchen besteigen. Sie wurde 3. bei den Damen D. Concetta Bösch, Steinach, mit 70 Jahren sowie Gregorio Sablone, Zürich, mit 81 Jahren waren die ältesten Teilnehmer. Concetta stellte mit 42.17,2 einen neuen Streckenrekord der Über-70-Jährigen auf und war damit sensationelle sieben Minuten schneller als ihre Vorgängerin. Ebenfalls war sie klar schneller als die Siegerin der nächstjüngeren Kategorie.

Sämtliche Resultate unter www.datasport.ch oder www.reppischtallauf.ch.