Sport
12.11.2018

Wettswil-Bonstetten überwintert als Leader

Höngg-Keeper Blank bleibt beim 1:1-Ausgleich durch Capone (Nr. 9) nur das Nachsehen. <em>(Bild Kaspar Köchli)</em>

Höngg-Keeper Blank bleibt beim 1:1-Ausgleich durch Capone (Nr. 9) nur das Nachsehen. (Bild Kaspar Köchli)

Wie bereits in der Vorrunde teilten der FCWB und der SV Höngg anlässlich des ersten Rückrundenspiels der Saison 2018/2019 die Punkte. Die erstklassige Partie auf der Sportanlage Hönggerberg endete leistungsgerecht mit einem 1:1- Unentschieden.

Von Marc Enskat

Die an diesem Samstag zahlreich erschienenen Zuschauer auf dem Hönggerberg mussten ihr Kommen nicht bereuen. Sie bekamen von Anfang an eine animierte Erstligapartie zu sehen. Die Startviertelstunde sah eine optische Überlegenheit der Stadtzürcher, ohne dass sie jedoch zu klaren Abschlusschancen kamen. Die erste klare Torchance gehörte den Ämtlern, als ein Abschluss von Goalgetter Lugo knapp links neben das Gehäuse ging. Auf der anderen Seite konnten sich die Gäste bei Glücksgöttin Fortuna bedanken, als der Torpfosten für den geschlagenen Torhüter Baumgartner in der 37. Minute rettete. Zwei Minuten vor der Pause hatte dann Massaro noch die Möglichkeit zur Pausenführung für den FCWB. Er scheiterte jedoch aus spitzem Winkel an Heimtorhüter Blank. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

Tore kurz nach der Pause

Der Beginn von Hälfte zwei sollte es nun in sich haben. Gleich nach Wiederbeginn profitierte Linksaussen Luck in der 48. Minute von einem Ballverlust in der Verteidigung des FCWB und liess Torhüter Baumgartner mit seinem platzierten Abschluss keine Chance. Die Freude über die Führung währte beim Heimteam auf dem Hönggerberg nicht lange. Nur eine Minute später fand eine Schneebeli-Flanke mit Capone ihren Abnehmer, welcher per Kopf zum 1:1 abschliessen konnte. Vor der Zeit der Spielerwechsel verlagert sich dann das Spielgeschehen wieder vermehrt ins Mittelfeld. In der Schlussphase hatte der SV Höngg dann noch die grosse Chance, sich die drei Punkte zu sichern, als die Ämtler-Verteidigung zu wenig beherzt ins Geschehen eingriff. Der Abschluss verfehlte das Gehäuse der Gäste nur um Haaresbreite. Mit der gerechten Punkteteilung konnte man schliesslich auf beiden Seiten sehr gut leben.

«Wintermeister» in der 1. Liga Gruppe 3

Der FCWB zeigte eine beeindruckende Vorrunde. Nicht unverdient grüsst man zur Winterpause von der Tabellenspitze. Die ersten Verfolger sind jedoch dicht dahinter. Entscheidend wird im kommenden Frühjahr sein, wer die lange Pause am besten für sich zu nutzen vermag und gut aus den Startblöcken kommt. Zuerst geht es aber nun in die verdiente Winterpause. Diese Pause steht auch bei der zweiten Mannschaft des FCWB an, die sich mit einem Auswärtserfolg gegen Wädenswil (1:2) aus dem Fussballjahr 2018 verabschiedet. Damit liegt das Team um Trainer Pechoucek nur einen Punkt hinter Leader Lachen/Altendorf auf dem hervorragenden zweiten Platz. Man darf auf eine tolle Rückrunde der WB-Teams gespannt sein.

Matchtelegramm: Sportanlage Hönggerberg, 191 Zuschauer. FCWB: Baumgartner, Loosli, Studer, Rüegger, Massaro, Peter, Schneebeli, Capone (85. Hager), Miljkovic (59. Dzelili), Zoller (73 Marjanovic), Lugo.

Weitere WB-Resultate: Wädenswil – FCWB 2 1:2, Jun. A (CCJL) – Dietikon 4:2, Jun. B (CCJL) – Red Star 2:4, Wollishofen – Jun. Cb 0:8, Jun. Ca – Blue Stars 5:2, Jun. Bb – Oetwil-Geroldswil 14:1, Sen. 40+ – Rapperswil-Jona 1:1.