Bezirk Affoltern
10.06.2021

Ein Schlüssel aus Brot als Symbol für 3500 Häuser

Der neue Präsident, Martin Fröhli (links), erhält von René Homberger einen Schlüssel aus Brot, symbolisch für alle Häuser im Säuliamt. (Bild Martin Mullis)

Der neue Präsident, Martin Fröhli (links), erhält von René Homberger einen Schlüssel aus Brot, symbolisch für alle Häuser im Säuliamt. (Bild Martin Mullis)

René Homberger hat nach neun Jahren Vorstandstätigkeit als Präsident des HEV Albis sein Amt in jüngere Hände übergeben. Martin Fröhli, Baufachmann, wohnhaft in Aeugst und seit drei Jahren Vorstandsmitglied, hat seine Nachfolge angetreten.

Von: Martin Mullis

Während langer Zeit fanden im HEV infolge der herrschenden Corona-Situation die Verbandsgeschäfte und Kontakte mit den Mitgliedern nur noch brieflich oder virtuell statt. Aus diesen Gründen entschloss sich der scheidende Präsident, René Homberger, den neu gewählten Vorstand zu einer «Schlüsselübergabe» einzuladen. Am letzten Dienstagabend fand das Treffen unter den immer noch herrschenden Bedingungen des BAG im Restaurant Central in Affoltern statt. Dort begrüsste der neu gewählte Präsident des HEV Albis, Martin Fröhli, die bisherigen und neuen Vorstandsmitglieder. Er freute sich, seinen Vorgänger René Homberger, in diesem schönen Rahmen gebührend verabschieden zu können.

Mit viel Geschick und Herzblut

Während seiner Präsidialzeit prägte Homberger den HEV Albis nicht nur mit seinen zielstrebigen Bemühungen, sondern stets auch mit ideenreichen und spannenden Anlässen. Er überzeugte mit engagiertem Auftreten, viel Herzblut und klaren Worten für die Sache.

Anwesend waren auch die Vorstandsmitglieder Anne-Marie Bischofberger, Franziska Marty, Manuela ­Huber, Manfred Suter (Vizepräsident), ­Dominique Lipp sowie Marco Tanner. Die seit Mitte 2020 am Mietgericht ­Bezirk Affoltern vermieterseits amtende Richterin, Carole Neukomm, war ebenfalls anwesend.

Der scheidende Präsident René Homberger nutzte die Gelegenheit, dem «alten» Vorstand für die gute Zeit und die Loyalität, welche er entgegennehmen durfte, herzlich zu danken. Für ihn war es ein zentrales Anliegen den Vorstand des HEV Albis zu verjüngen. Dies ist ihm mit dem jetzigen Vorstandsmitgliedern hervorragend gelungen. Seine Freude darüber war ihm sichtlich ins ­Gesicht geschrieben, als er seinem Nachfolger mit den allerbesten Wünschen einen symbolischen Schlüssel, sowie den Vertreterinnen des Vorstandes einen Blumenstrauss überreichen durfte.