Bezirk Affoltern
28.03.2019

«Spider» und «Giulietta» bestaunen

In Affoltern gibts bald wieder Klassiker von Alfa Romeo zu bestaunen – diesmal nicht auf dem Kronenplatz, sondern beim Sammlungszentrum. <em>(Archivbild)</em>

In Affoltern gibts bald wieder Klassiker von Alfa Romeo zu bestaunen – diesmal nicht auf dem Kronenplatz, sondern beim Sammlungszentrum. (Archivbild)

Zum «Classic Alfa Romeo Meeting» in Affoltern wird die ganze Vielfalt an Klassikern aus dem traditionsreichen italienischen Autohaus erwartet. Am 7. April beim Sammlungszentrum des Nationalmuseums.

Wenn Niki Greco nach Affoltern einlud, dann kamen die Alfisti in Scharen. Sein «Classic Alfa Romeo Meeting» hat er zweimal durchgeführt, sehr zur Freude der zahlreichen Aussteller und Besucher. Nach vier Jahren Pause geht die Serie nun weiter – diesmal nicht auf dem Kronenplatz, sondern auf dem Areal des Sammlungszentrums. «Sammlungszentrum und klassische Alfa Romeos, das passt zusammen!», ist der Organisator überzeugt. Und nicht nur das: «Dort haben wir sogar noch etwas mehr Platz», freut er sich über das Entgegenkommen des Schweizerischen Nationalmuseums.

Am 7. April – bei schlechtem Wetter wird der Anlass um eine Woche verschoben – kann man wieder die klassischen Schönheiten aus der ruhmreichen Geschichte des Hauses Alfa Romeo bestaunen, fachsimpeln und hier und da einen Blick ins Interieur oder unter die Motorhaube werfen. Fahrzeuge bis Jahrgang 1989 sind auf dem Ausstellungsgelände willkommen. An der Nachfrage dürfte es nicht mangeln, schliesslich ist der Drang, das Auto zu zeigen, zum Saisonstart besonders gross.

Gemütliches Zusammensein

Greco versteht den Anlass als Plattform für alle, die jahrein, jahraus viel Geld und Pflege in ihr Schmuckstück investieren, aber auch als Ausflugsziel für Familien, ob nun die Fahrzeuge oder die geselligen Momente in der Festwirtschaft im Vordergrund stehen. Auf ein Rahmenprogramm mit Ausfahrten und Wertungen wird bewusst verzichtet: Primär gehe es ums gemütliche Zusammensein von Gleichgesinnten, so Greco.

Die erste Auflage 2014 hat der Organisator der Erhaltung des Alfa-Museums in Arese gewidmet, beim zweiten Mal ging es 2015 um die Jubiläen zweier Kultmodelle, des Alfa 75 sowie der Giulia Sprint GT. Am kommenden Anlass wird wieder aus aktuellem Anlass gefeiert: Die Marke Alfa Romeo ist zurück in der Formel 1 – Nostalgiker mögen sich erinnern, dass sie diese in den ersten beiden Jahren sogar gewannen. 1950 sass der Italiener Giuseppe Farina am Steuer, 1951 dann der Argentinier Juan Manuel Fangio.

Sportlich unterwegs sind auch die neuen Modelle von Alfa Romeo. Auf bis zu 510 PS dürfen sich die Fans von Stelvio, Giulia und Co. freuen. (tst.)

«Classic Alfa Romeo Meeting» am 7. April (Verschiebedatum: 14. April), von 10 bis 16 Uhr beim Sammlungszentrum des Nationalmuseums in Affoltern. Mit Festwirtschaft. classicalfa@gmx.ch. Facebook: «Classic Alfa Romeo Meeting 2019», Platzgeld: Fr. 15.-.