Sport
16.05.2022

Höhenflug des FCWB hält an

Edel-Joker Timi Dzelili präsentierte sich bei seinem 10-Minuten-Auftritt überragend mit einem Assist und Torerfolg. (Bild Kaspar Köchli)

Edel-Joker Timi Dzelili präsentierte sich bei seinem 10-Minuten-Auftritt überragend mit einem Assist und Torerfolg. (Bild Kaspar Köchli)

Weitere 90 Minuten ohne Gegentreffer und ein klarer Auswärtssieg bringen den FCWB wieder in die Nähe der Spitzenplätze.

Von: Nicolas Schneebeli

Der FC Wettswil-Bonstetten reiste diesen Samstag nach Gossau, um die letzten drei Spiele dieser 1.-Liga-Saison in ­Angriff zu nehmen. Die Ausgangslagen der beiden Teams konnten vor dem Spiel kaum unterschiedlicher sein. Während WB mit einem Sieg nochmals Druck auf die Spitzenplätze ausüben kann, befinden sich die Ostschweizer mitten im Abstiegskampf. Bei sommerlich warmen Temperaturen fanden zahlreiche ­Zuschauer den Weg auf den Sportplatz Buechenwald.

Vorteile im ersten Abschnitt

In der Startphase der Partie stellten die Gastgeber klar, dass man sich nicht kampflos geschlagen geben wird. Mit viel Überzeugung versuchten die Gossauer, die Wettswiler schon früh im Aufbau zu stören und liessen den Gästen kaum Luft zum Atmen. Nach einem gut getretenen Eckball konnte Torhüter ­Rüegg in extremis klären und den Rückstand für die Ämtler verhindern.

Danach fand der FCWB besser ins Spiel und liess seine spielerische Überlegen­heit immer wieder aufblitzen. Im letzten Drittel vor dem Tor fehlte jedoch die nötige Präzision, um Gossau-Goalie Bernet vor grössere Probleme zu stellen. Zu Torchancen kam WB daher ausschliesslich durch Standard­situationen. Zuerst war es Brunner, ­welcher nach einem Eckball nur haarscharf am Tor vorbeiköpfte, danach war der Kopfball von Flavio Peter zu ungenau, um Bernet aus der Ruhe zu bringen. Steter Tropfen höhlt den Stein, so war es Nicola Peter, welcher nach einem schön getretenen Eckball am ersten Pfosten reüssieren konnte. Mit dem – nicht unverdienten – 0:1 ging es in die Halbzeitpause.

Überzeugendes WB in zweiter Hälfte

In der Kabine schien WB-Trainer Mirzai die richtigen Worte gefunden zu haben. Wenige Minuten nach dem Wieder­anpfiff erschien Figueiredo nach wunderbarer Vorarbeit von Flavio Peter ­allein vor dem gegnerischen Tor. Sein Abschluss knallte jedoch nur an den Querbalken und auch der Abpraller konnte nicht verwertet werden. Nur wenige Zeigerumdrehungen später war es Mesto, welcher allein vor Bernet auftauchte. Diesmal schob der Wettswiler Stürmer den Ball eiskalt in die Maschen. Danach flachte das Spiel zunehmend ab, bis Mirzai in der 79. Minute Dzelili und Di Battista aufs Feld schickte. Vier ­Minuten später setzte sich ebendieser Dzelili vehement auf der linken Seite durch und passte den Ball selbstlos zu Di Battista, welcher den Ball im Netz versenkte. Der Schlusspunkt der Partie wurde jedoch erst in der Nachspielzeit gesetzt. Wieder war es Dzelili, welcher aus zwanzig Metern mit einem strammen Schuss in die linke Ecke das Netz zappeln liess.

Topspiel am WB-Weekend

Mit diesem 4:0-Auswärtserfolg bleibt der FCWB nun im sechsten Spiel in Folge ohne Gegentreffer und auch der Rückstand auf den dritten Platz schmelzt auf drei Punkte, da Tuggen eher überraschend gegen Winterthur verlor. Damit rückt die Chance auf die Aufstiegsspiele zum Schluss dieser Saison doch nochmals in Reichweite. Um diese jedoch zu erreichen, müssen die beiden letzten Spiele noch gewonnen und auf Hilfe auf den gegnerischen Plätzen gehofft ­werden. Trainer Mirzai kommentiert nach dem Spiel demütig: «Wir müssen uns weiterhin auf uns selbst konzentrieren und versuchen, die beiden letzten Spiele zu gewinnen. Dann schauen wir, was noch drin liegt.»

Spannung ist garantiert, wenn am WB-Weekend nächsten Samstag Leader Baden im Moos zu Gast ist. Der FC Wettswil-Bonstetten freut sich auf zahlreiche Zuschauer und ein grosses Fest am ­ganzen Wochenende.

Sportplatz Buechenwald, Gossau. FCWB: Rüegg, Thalmann, Studer, Rüegger, Brunner (74. Aeberli), N. Peter, F. Peter, Schneebeli (66. Hager), Figueiredo (82. Di Battista), Heini, Mesto (81. Dzelili)

Weitere WB-Resultate: FCWB 2 – Seefeld 5:2, FCWB 3 – Wipkingen 2:4, Oetwil-Geroldswil – Sen. 30+ 4:4, Palermo – Sen. 50+ 1:3, Veltheim – Jun. Aa (YL) 4:4, Jun. Ab – Red Star 2:1, Jun. Ba (YL) – Dübendorf 1:3, Jun. Bb – Richterswil 5:0, Horgen – Jun. Ca (YL) 1:6, Jun. Cb – Wollishofen 6:6, Jun. Cc – Glattfelden 2:15, Altstetten – Jun. Da 5:2, Jun. Db – Höngg 0:3, Jun. Dd – Freienbach 0:7