Front
19.09.2022

«Landwirtschaft leistet wichtigen Dienst an der Allgemeinheit»

Treffen bei «Vo Puur zu Puur» im Betrieb Götschihof der Gastgeberfamilie Buchli im Aeugstertal. Von links: Nationalrat Martin Haab, auch Präsident des Zürcher Bauernverbandes, Barbara Buchli, SVP-Kantonsratsfraktionschef Martin Hübscher, Regierungsrätin Natalie Rickli und Landwirt Daniel Buchli. (Bild Werner Schneiter)

Treffen bei «Vo Puur zu Puur» im Betrieb Götschihof der Gastgeberfamilie Buchli im Aeugstertal. Von links: Nationalrat Martin Haab, auch Präsident des Zürcher Bauernverbandes, Barbara Buchli, SVP-Kantonsratsfraktionschef Martin Hübscher, Regierungsrätin Natalie Rickli und Landwirt Daniel Buchli. (Bild Werner Schneiter)

«Mit gesunden und marktnah produzierten Lebensmitteln leisten Landwirtschaftsbetriebe einen wichtigen Dienst an der Allgemeinheit». Mit diesem Lob wartete Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli im Rahmen von «Puur zu Puur» im Götschihof in Aeugstertal auf.

Von: Werner Schneiter

Im Säuliamt öffneten am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag neun der knapp 300 Landwirtschaftsbetriebe am Sonntag ihre Türen. Und sie lockten ­dabei sehr viel Publikum an, das sich bei idealer Witterung für einen Einblick in die Betriebe interessierte – und ob der grossen Vielfalt staunte: Milchvieh, Mutter­kühe, Legehennen, Direkt­vermarktung, Pilzzucht, Gemüse- und Ackerbau, Betreuung und sogar Brauerei­kunst – eine breite Palette, die am Sonntag auf den Höfen ergänzt wurde durch ein individuelles Gastro­angebot und Unterhaltungs­möglichkeiten für Kinder.

«Immer mehr Betriebe suchen auch Nischen, spezialisieren sich, schaffen neue Standbeine oder rationalisieren – auch mit neuen Technologien. Genau das ist so spannend und macht die Landwirtschaft mit ihrer Innovationskraft aus», sagte OK-Präsidentin Barbara Rohrer. Es sei möglich, im immer ­anspruchsvolleren Umfeld zu bestehen und auch künftig hochwertige Nahrungs­mittel zu produzieren. Mit Blick auf Energieversorgung, Liefer­ketten und Transportwege sei es wichtig für die Bevölkerung, zu wissen, woher ihr Essen komme und mit welch ­grossem Engagement in den Betrieben gearbeitet werde, fügte die OK-Präsidentin bei. «Vo Puur zu Puur» ist eine ­Veranstaltung des Zürcher Bauern­verbandes; er fand nun zum zweiten Mal im Säuliamt statt.

Nachhaltig und gesund

Eine gute Gelegenheit für die Bevölkerung, die Betriebe näher kennenzulernen, fand auch SVP-Regierungsrätin Natalie Rickli, die mit ihrer Lehre in der Fenaco ihre Nähe zur Landwirtschaft betonte. Hinter die Kulissen schauen, ist für sie schon deshalb spannend, weil regionale und saisonale Produkte hierzulande im Trend liegen. «Sie sind nachhaltig und gesund, und durch kurze Transportwege bleiben wertvolle Vitamine erhalten. Unsere strengen Gesetze garantieren zudem, dass wir gesunde Speisen essen können», hielt die Regierungs­rätin im Götschihof-­Laufstall fest, muhend «unterstützt» durch die Vierbeiner. Und sie verwies in diesem Zusammen­hang auf die sehr strengen Gesetze zur Haltung von Nutztieren, überwacht durch das ihrer Direktion angegliederte Veterinäramt, das in letzter Zeit arg gefordert wurde, unter ­anderem wegen der erstmals in einer Geflügelhaltung aufgetauchten Vogelgrippe. Mit Blick auf die strengen Kontrollen sprach sich Natalie Rickli gegen die Massentierhaltungsinitiative aus. Auch noch aus anderem Grund warb sie für ein Nein: Die drohende Strom­mangellage habe höhere Energie- und Lebensmittelpreise zur Folge, was für zahlreiche Haushalte eine grosse Belastung darstelle.

Das regierungsrätliche Schlusswort fiel dann aber positiv aus: Neben all ­diesem «Chrampf», den gesetzlichen Vorschriften, den politischen Initiativen und der nicht immer einfachen Marktsituation hätten Bäuerinnen und Bauern aber auch einen wunderbaren Arbeitsplatz.

Weitere Impressionen auf Seite 5

 

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.