Vermischtes
01.12.2022

Zum lokalen Einkauf animieren

Hofft auf Kundinnen und Kunden, die vermehrt Geschäfte aus der Region berücksichtigen: Thomas Frick, Präsident des Bezirksgewerbeverbandes und Initiant der neuen Ämtler-Bon-Idee. (Bild Werner Schneiter)

Hofft auf Kundinnen und Kunden, die vermehrt Geschäfte aus der Region berücksichtigen: Thomas Frick, Präsident des Bezirksgewerbeverbandes und Initiant der neuen Ämtler-Bon-Idee. (Bild Werner Schneiter)

Mit dem «Ämtler Bon», einem lokalen, neu digitalen ­Gutscheinsystem, will der Bezirksgewerbeverband Konsumentinnen und ­Konsumenten zum Einkauf in der Region animieren.

Von: werner schneiter

Die Idee besteht schon seit ein paar ­Jahren, aber umgesetzt wurde sie bisher nicht. Und so ganz neu ist sie auch nicht: In den 70er-Jahren gab es im Säuli­amt den sogenannten Rabatt­markenverein. In der neuen Version müssen Kundinnen und Kunden freilich keine Marken abschlecken und einkleben. «Mit dem Ämtler Bon verfolgen wir auch das Ziel, dass alle lokalen Gewerbe­vereine wieder Mitglied werden im Bezirks­gewerbeverband», sagt Thomas Frick, seit Sommer Verbandspräsident und Initiant dieses digitalen Gutscheinsystems. Tatsächlich haben sich die Gewerbe­vereine Unteramt (Bonstetten, Wettswil, Stallikon) sowie Mettmenstetten-Knonau-Maschwanden von der Bezirks­organisation losgesagt. Diese ­besteht dann ab 2023 noch aus den Gewerbe­vereinen Oberamt, Affoltern, Hedingen und Obfelden, die zusammen rund 350 Mitglieder zählen.

Auch Jüngere ansprechen

Der neue Ämtler Bon ist ein digitales System mit einer App. Auf der Homepage aemtler-bon.ch können Gutscheine im Wert von 10, 20, 50 und 100 Franken erworben werden. Je nach Wunsch erhalten Käuferinnen und Käufer ein ­E-Mail, das ein PDF mit den Gutscheinen für die gedruckte Form enthält. Oder einen Link per Whatsapp, wodurch Kundinnen und Kunden auf ihrem Smartphone eine App installieren können. Beim Einkauf kann dann per QR-Code bezahlt werden. Geschäfts­inhaber können ihrer Kundschaft auch Sonderangebote und andere Nachrichten auf das Smartphone senden. «Es ist ein denkbar einfaches und schnell umsetzbares System, das wie Bargeldverkehr funktioniert. Und wir sprechen damit auch Jüngere an», sagt Thomas Frick, Inhaber eines Architekturbüros in Hausen. «Wir wollen mit dem Ämtler Bon das lokale Gewerbe stärken – gerade nach diesen schwierigen Pandemiezeiten, in denen Gutscheine eine wichtige Rolle gespielt haben», hält der Initiant fest und nennt auch gleich ein ambitioniertes Ziel: dass dieses System in jedem Geschäft angewendet werden kann. Getragen wird die vom Bezirksgewerbeverband lancierte Idee auch von der Standortförderung und vom Arbeitgeberverband des Bezirks Affoltern.

Umgesetzt werden soll das neue System ab 16. Dezember. Am 7. Dezember um 19.30 Uhr findet im Senevita in ­Affoltern ein Informations­anlass statt.

 

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.