Sport
11.04.2022

WB verliert gegen Tuggen

Tuggens Keeper Alessandro Merlo ist beim 1:0 durch Marc Figueiredo (ganz links) chancenlos. (Bild Kaspar Köchli)

Tuggens Keeper Alessandro Merlo ist beim 1:0 durch Marc Figueiredo (ganz links) chancenlos. (Bild Kaspar Köchli)

Trotz gutem Start verlor der FC Wettswil-Bonstetten am Samstag gegen Tuggen. Im Nachtrags­spiel gegen Uzwil geht die Punktejagd aber bereits am Mittwochabend weiter.

Von: Flavio Peter

Die Ausgangslage vor der Partie war klar. Mit einem Sieg können die Ämtler den Anschluss nach vorne halten und einem direkten Kontrahenten Punkte abknöpfen. In der Vergangenheit holte der FCWB jedoch wenig Zählbares gegen den FC Tuggen. Vor schöner Kulisse an der Linthstrasse durften sich die ­Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen.

Der FCWB drückte von Beginn weg aufs Gaspedal. Wie erwartet, waren die Rotschwarzen mit hart geführten Zweikämpfen der unangenehme Gegner für die Tuggner. Vereinzelt konnten sie ihre Nadelstiche in der Offensive setzen. In der 25. Minute belohnten sie sich mit dem Führungstreffer. Eine sehenswerte Kombination durch die ganze WB-Mannschaft schloss Figueiredo gekonnt ab.

Danach nahm der FC Tuggen mehr und mehr das Spieldiktat in die Hand. Durch sauber vorgetragene Angriffe und mittels vieler Flanken brachte Tuggen die WB-Hintermannschaft arg in Bedrängnis. Dabei konnte sich Rüegg mehrmals durch gute Paraden auszeichnen. In der 45. Minute kamen die Zuschauer in den Genuss eines «Tor des Jahres». Jakupov schloss eine Flanke akrobatisch mit einem Fallrückzieher ab. Der Treffer zählte jedoch nicht, da zuvor ein Ämtler gefoult wurde. Als die Mirzai-Elf bereits mit einem Bein in der Garderobe stand, strafte Mallo diese Passivität und traf in der 47. Minute zum Ausgleich. Nach diesem Paukenschlag beendete der Schiedsrichter die erste Halbzeit.

Anrennende Ämtler

Der FCWB knüpfte nach der Pause an die Anfangsphase an und setzte die Märchler unter Druck. In der 50. Minute zeigte der FC Tuggen seine Klasse im Sturm. Nach einer erneuten Flanke traf Jakupov mit dem Kopf zum 2:1-­Führungstreffer. Die Rotschwarzen stemmten sich gegen die Niederlage und warfen, je länger das Spiel ging, alles nach vorne. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen, jedoch fehlte die letzte Durchsetzungskraft. So kam es, dass sich der FCWB erneut gegen Tuggen ­geschlagen geben musste und der Anschluss an die Spitze nicht gelang.

Nachtragsspiele vor und nach Ostern

Am Mittwoch geht es direkt weiter mit dem Nachtragspiel gegen den FC Uzwil. In der Vorrunde konnten auch die Uzwiler Punkte aus dem Moos entführen, nun liegen die Ostschweizer lediglich drei Punkte hinter dem FCWB. Umso wichtiger ist es, dass die Ämtler auf die Siegesstrasse zurückkehren. Die Partie wird diesen Mittwoch um 20 Uhr auf dem Sportplatz Rüti in Uzwil ­angepfiffen. Und am Mittwoch nach Ostern folgt das nächste Nachtragsspiel gegen Balzers, welches dem unerwarteten Schneefall vor einer Woche zum Opfer fiel.

Matchtelegramm: Sportplatz Linthstrasse, 300 Zuschauer, FC Tuggen – FC WB 2:1 (1:1). FCWB: Rüegg, Rüegger, Brüniger, Studer, Thalmann (60.Brunner), Heini, Aeberli, F. Peter, Hager (66. Grujicic), Figueiredo (75. Dzelili), Schneebeli.

25. Figueiredo, 45.+2 Mallo, 50. Jakupov

Weitere WB-Resultate: Rümlang – Sen. 30+ 0:1, Sen. 50+ – Wagen 4:2, Jun. Dc – Siebnen 8:0, Wollishofen – Jun. Dd 2:2, Jun. Db – Dietikon 1:5, Jun. Da – Lachen/Altendorf 2:0, Jun. Ca (YL) – Wetzikon 1:2, Jun. Cb – Red Star 1:5, Urdorf 1 – FCWB 2 7:1, Unterstrass 3 – FCWB 3 2:1, Birmensdorf 1 – FCWB 4 2:3, Altstetten – Jun. Bb 3:1