Bezirk Affoltern

National agieren, wenn international nichts passiert

Über 100 Interessierte lauschten am Dienstag in Obfelden den Ausführungen des UNO-Korrespondenten Andreas Zumach. <em>(Bild Livia Häberling)</em>

Vor einem Jahr war UNO-Korrespondent Andreas Zumach auf Einladung von «Knonaueramt solidarisch» in Hedingen zu Gast, um Zusammenhänge zwischen Ressourcen-Konflikten Kriegen und Fluchtbewegungen zu beleuchten. Vergangenen Dienstag...mehr

Bezirk Affoltern

Unter Drogen und ohne Ausweis am Steuer

Nach dem Konsum von Kokain fuhr der 29-jährige Lüftungsmonteur mit dem PW ohne Führerausweis unter anderem zum Bahnhof Affoltern. <em>(Bild Werner Schneiter)</em>

Unter Drogeneinfluss und ohne Ausweis ist er über längere Zeit Auto gefahren – und das während der Probezeit: Das Bezirksgericht Affoltern hat einen 29-jährigen Bosnier zu einer Gesamtstrafe von 30 Monaten verurteilt. Die...mehr

Bezirk Affoltern

Millionenbudget für das Turnfest

Jürg Dolder – hier flankiert von den Kern-OK-Mitgliedern Daniel Launer (links) und Marcel Tillmann (rechts) – führt die Buchhaltung des Regionalturnfests. <em>(Bild zvg.)</em>

Vom 25. Mai bis 2. Juni steigt in Obfelden das Regionalturnfest. Wie hoch ist das Budget? Wie viel kostet die Miete für die Festzelte? Jürg Dolder, Leiter des Bereichs Finanzen, gibt einen Einblick in die Buchhaltung.mehr

Bezirk Affoltern

Unterhaltsamer Musikgenuss

Mit der neuen Aoba-Fahne von links: Präsident Urs Schneebeli, Moderatorin Sidonia Bär und Dirigent René Glauser.

Am vergangenen Wochenende trat das Akkordeon Orchester Bezirk Affoltern (Aoba) zweimal mit einem abwechslungsreichen Programm auf. Gastverein war der Gemischte Chor Affoltern, von dem das Aoba die Fahne übernehmen konnte.mehr

Bezirk Affoltern

Glückwunsch, Herr Bitzer!

Er lebt, und lebt – und lebt: Ernst Bitzer wurde am 11. Januar 1919 geboren. Am vergangenen Freitag wurde er 100 Jahre alt.<em> (Bild lhä)</em>

Ein ganzes Jahrhundert hat der gebürtige Zwilliker Ernst Bitzer im Säuliamt verbracht. Der «Anzeiger» hat den Jubilar besucht. Und war erstaunt.mehr