Sport
10.09.2018

Petra Klingler klettert zu neuer Bestleistung

Petra Klingler sorgte mit dem 13. Rang in Innsbruck für ihre bisher beste WM-Platzierung im Leadklettern.<em> (Bild zvg.)</em>

Petra Klingler sorgte mit dem 13. Rang in Innsbruck für ihre bisher beste WM-Platzierung im Leadklettern. (Bild zvg.)

Nach einem regelrechten Exploit im Lead-Halbfinale an der Weltmeisterschaft holte sich die Bonstetterin den 13. Rang und erzielte damit ihr bisher bestes WM-Resultat im Leadklettern.

101 Athletinnen starteten am vergangenen Freitag an der Weltmeisterschaft im Lead-Klettern, der Königsdisziplin des Sportkletterns, in Innsbruck. Nach der Qualifikation wartete auf die 26 besten Lead-Kletterinnen der Welt für das Halbfinale die grosse Bühne in der Olympiaworld von Innsbruck. Unter den drei Schweizerinnen war auch die amtierende Boulder- Weltmeisterin Petra Klingler. Die Bonstetterin, die mit Rang 21 nach der Qualifikation in umgekehrter Reihenfolge als vierte Halbfinalistin die Bühne betrat, begeisterte das Publikum mit einem sensationellen Lauf und setzte mit 42.5+ eine Messlatte, die sie an die Spitze der Zwischenrangliste katapultierte. Auch nach zwölf weiteren Athletinnen führte die Schweizerin die Rangliste nach wie vor an. Erst die Italienerin Laura Rogora vermochte die Schweizerin von der Spitze zu verdrängen. Am Schluss reichte es für den starken 13. Rang. Nach dem 15. Rang an der WM in Gijon (ESP) 2014 ist dies Klinglers beste WM-Platzierung im Leadklettern.