29.11.2021

Ein RRC-Amt-Original

Momentaufnahme aus glücklichen Tagen: Heiri Frick bei seinem geliebten Hobby als Aktiver des Radrennclubs Amt. (Bild Martin Platter)

Momentaufnahme aus glücklichen Tagen: Heiri Frick bei seinem geliebten Hobby als Aktiver des Radrennclubs Amt. (Bild Martin Platter)

Nachruf auf Heinrich (Heiri) Frick.

Am 20. November ist Heinrich Frick, genannt Heiri, langjähriges Mitglied des Radrennclubs Amt, nach kurzer Krankheit von uns gegangen. Er war eine jahrzehntelange Konstante im Veloverein. Begonnen hat seine Mitgliedschaft als aktiver, lizenzierter Rennfahrer, der dank seines geringen Gewichtes vor allem am Berg Akzente zu setzen vermochte. Als unermüdlicher Helfer stand er an allen Veranstaltungen des Vereins im Einsatz. Während ungezählter Jahre war Heiri auf dem Jurywagen der Mann an der Rundentafel des GP Osterhas. Er half auch immer mit, die Infrastruktur auf- und abzubauen und genoss danach die Geselligkeit im Kreise seiner Clubkameraden. In früheren Jahren erreichten ihn die Clubnachrichten per Post. Obschon er die folgende Digitalisierung mit SMS und E-Mail nicht mitmachte, kam er dennoch immer zu allen wichtigen Informationen und verpasste keinen Termin.

Der eingefleischte und sparsame Junggeselle arbeitete erfolgreich in seinem Beruf als Plattenleger. Sein unscheinbares Erscheinungsbild täuschte jedoch. Stets unauffällig gekleidet in seine obligate beige Hose samt Kunstlederjacke, machte er auf Understatement. Nur einmal gingen mit ihm die Pferde durch und er kreuzte zu unser aller Überraschung mit einem Porsche auf, der jedoch bald auf einer Verkehrsinsel ein Ende fand. Danach fuhr er wieder mit Vernunftautos durch die Gegend.  Seine Sparsamkeit ging so weit, dass er es versäumte, kurz vor der Freimitgliedschaft rechtzeitig den Vereinsbeitrag zu begleichen. Gemäss Statuten hätte das den Ausschluss bedeutet. Ein Mitglied verlangte an der Generalversammlung des RRC Amt jedoch eine Abstimmung über seinen Verbleib im Club, die ohne Gegenstimme angenommen wurde. Das sagt eigentlich alles über die Stellung aus, die Heiri im Club genoss. Er galt als ein RRC-Amt-Cluboriginal.

Manchmal kam es einem vor, es gäbe mehrere Heiris gleichzeitig. Er war überall und nirgends. Fand an einem Abend ein Chränzli, eine Geschäftseröffnung und ein halbprivates Fest statt, tauchte Heiri an jedem Anlass kurz auf und checkte die Lage mit seiner unverkennbaren Art, sich zu geben und zu sprechen. Auch an politischen Veranstaltungen nahm er teil und fühlte dem Gesprächsleiter jeweils auf den Zahn. War man im Säuliamt im Ausgang, 
man konnte fast sicher sein, Heiri ­anzutreffen. Die Clubkameraden vom RRC-Amt haben zusammen mit Heiri viel erlebt und noch mehr gelacht. Sie danken ihm für den Weg, den er mit ihnen gegangen ist.

Clubkameraden vom RRC-Amt 

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.