Sport
04.01.2021

Neuer Mountainbike-Club im Oberamt

Der Vorstand des neu gegründeten MTB-Clubs Oberamt von links: Präsident Cyrill Rüttimann, Vize Lukas Baur, Johannes Riebl, Raphael Brun und Thomas Schneiter. (Bild Martin Platter)

Der Vorstand des neu gegründeten MTB-Clubs Oberamt von links: Präsident Cyrill Rüttimann, Vize Lukas Baur, Johannes Riebl, Raphael Brun und Thomas Schneiter. (Bild Martin Platter)

Es zeichnete sich schon länger ab, dass der frühere Bike-Rennfahrer Cyrill Rüttimann irgendwann im Oberamt einen Bike-Club gründen wird. Nun hat der Ebertswiler, der derzeit noch Präsident des Radrennclubs Amt ist, Nägel mit Köpfen gemacht.

Von: Martin Platter

Cyrill Rüttimann ist kein Mann der lauten Töne. Der stille Schaffer mit einem Faible für Familie, Mountainbike, Reisen und Flugzeuge erlangte in der Öffentlichkeit eine gewisse Bekanntheit als treibende Kraft der Interessengemeinschaft «Sihlwald für alle». Zusammen mit weiteren Mitkämpfern aus dem Oberamt setzte er sich erfolgreich gegen Trail-Sperrungen der Organisation «Wildnispark Sihlwald Zürich» auf dem Albisgrat ein. Der frühere Bike-Rennfahrer schaffte es, im Vorstand der IG alle Nutzergruppen zu vereinen: Reiter, Hundehalter, Bauern, Biker, Spaziergänger und Behördenmitglieder. Diese diplomatischen Fähigkeiten machten den Biotechnologen auch zur Idealbesetzung als Präsident des Radrennclubs Amt. Sein Abgang ist denn auch nicht überstürzt oder begleitet von Misstönen, sondern wohlorganisiert.

Rennsport hat keine Priorität

Die Idee, einen Bike-Club im Oberamt zu gründen, gärte schon seit geraumer Zeit im Kopf des Mittvierzigers. Bereits als IG- Mitglied wurde ihm die Wichtigkeit bewusst, dass Behörden gute ­Entscheide nur in Absprache mit zuverlässigen Ansprechpartnern aller Anspruchsgruppen fällen können. Zudem war ihm, der selber drei bikende Töchter hat, die grosse Anzahl junger Bikerinnen und Biker im Oberamt nicht entgangen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Rüttimann selber einen Club gründete. Mit Lukas Baur, Thomas Schneiter, Johannes Riebl und Raphael Brun hat der Ebertswiler zuverlässige Mitstreiter gefunden, welche die Ideen eines neuen Mountainbike-Clubs Oberamt mittragen.

Abweichend zu anderen Velo- und Bike-Clubs will das Führungsteam nicht prioritär junge Nino Schurters und ­Jolanda Neffs heranzüchten. Der ­Rennsport hat keine Priorität, was ausdrücklich im Leitbild und auch in den Statuten festgehalten ist. Die Nachwuchsförderung basiert auf dem Vermitteln der komplexen Mountainbike-Fahrtechnik. Dabei soll es aber nicht in erster Linie ums möglichst schnelle «Herumheizen» auf den Trails gehen, sondern um gegenseitigen Respekt – anderen Wegnutzern und der Natur gegenüber. Dazu sollen auch Kooperationen eingegangen werden sowie Öffentlichkeitsarbeit geleistet und Veranstaltungen organisiert werden. Über allem steht die gemeinsame Freude am Mountainbiken.

Los geht es mit einem wöchentlichen Training für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren am Montag, 12. April, in Hausen; danach immer montags von 18 bis 19.30 Uhr, bevorzugt in der Region Oberamt. Für Erwachsene wird jeden dritten Samstag im Monat eine geführte Tagestour organisiert. Wie bei Fussballclubs gibt es eine Obergrenze für die Trainingsgruppengrösse.

Weitere Infos und Anmeldung unter mtboberamt.ch.