Sport
08.11.2021

Starker FCWB mit Heimsieg

In der Mitte erzielt der 17-jährige WB-Stürmer Gabriel Di Battista die 1:0-Führung für die Rotschwarzen. (Bild Kaspar Köchli)

In der Mitte erzielt der 17-jährige WB-Stürmer Gabriel Di Battista die 1:0-Führung für die Rotschwarzen. (Bild Kaspar Köchli)

Nach dem Zürcher Derby-Sieg gegen Thalwil vor einer Woche gelingt dem FC Wettswil-Bonstetten endlich auch wieder ein Vollerfolg vor eigenem Publikum.

Nach drei sieglosen Spielen konnte sich der FCWB letzte Woche mit einer souveränen Teamleistung gegen den FC Thalwil mit 2:0 rehabilitieren. Am vergangenen Samstag gastierte der FC Gossau bei wunderschönem Herbst­wetter auf dem heimischen Moos. ­Gossau hatte vor Wochenfrist dem Leader Baden ein 3:3 abgetrotzt. WB war also gewarnt. Ausserdem wollte man nach drei punktelosen Spielen auf dem Moos wieder zur alten Heimstärke ­zurückfinden.

Torpremiere für Di Battista

Hinein ins Spiel: nach 15, eher ereignislosen Minuten, in denen das Heimteam zwar bemüht war, jedoch nicht wirklich reüssieren konnte, verzeichnete WB eine Doppelchance auf den Führungstreffer. Erst kam Stürmer Di Battista den berühmten Schritt zu spät und konnte durch den heranstürmenden Torhüter Bernet gestoppt werden. Ein paar Zeigerumdrehungen später setzte Captain Peter freistehend seinen Kopfball an den Pfosten.

Der FCWB war nun im Spiel an­gekommen und konnte immer mehr Spielanteile verzeichnen. Mit gepflegtem Flachpass-Spiel kombinierten sich die WB-Spieler sich immer wieder vor den generischen Sechzehner, wo dann die Angriffsbemühungen jedoch meistens im Sand verliefen. Die Gäste aus dem Fürstenland dagegen, kamen in den ­ersten dreissig Minuten gerade mal zu einer halben Chance. Nach einer Flanke von links brachte Stürmer ­Lehmann nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball und FCWB-Schlussmann Rüegg hatte keine Mühe, den Ball zu ­halten.

In der 30. Minute folgte dann die schönste Kombination des Tages. Nach einer abgewehrten Flanke erlief sich Aeberli am rechten Flügel den Ball. Mit einem wunderschön gespielten Doppelpass über Figueiredo erhielt ­Aeberli den Ball im Sechzehner zurück und anstatt selber zu schiessen, ­bediente er den besserpostierten Di Battista in der Mitte, welcher nur noch zum 1:0 einschieben musste. Das bedeutete die Torpremiere in der 1. Liga für den jungen Stürmer mit Jahrgang 2004.

Entscheidung noch vor der Pause

Nach einer weiteren Chance durch Flavio Peter kam Gossau wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Abegglen bekam in der 36. Minuten den Ball. Er nahm die springende Kugel aus rund 18 Metern Volley ab und schoss den Ball unter die Latte – ein Traumtor. Das war es aber noch nicht von der ­ereignisreichen ersten Halbzeit. Nach einem Ballgewinn von Captain Peter im Mittelfeld, kam der Ball über Di Battista zu Jakovljevic, welcher in der 45. Minute überlegt in die linke untere Torecke einschob. Eine schnelle und wichtige Reaktion auf den Ausgleich, noch vor dem Seitenwechsel.

Die zweite Halbzeit setzte spielerisch nicht mehr die Glanzpunkte der ersten Halbzeit. Vielleicht lag dies an den kälter werdenden Temperaturen. Die Gäste waren zwar stets bemüht, Chancen zu kreieren, bissen sich jedoch Mal um Mal die Zähne an der gut stehenden WB-Viererkette aus. Flankenversuche wurden entweder geklärt oder fanden keinen Abnehmer. Für Torgefahr sorgte einzig ein ­Abschluss Abegglens aus kurzer Distanz, welcher ­jedoch von Rüegg entschärft werden konnte.

WB-Konter ohne Erfolg

Mit zunehmender Spieldauer musste der FC Gossau die Abwehr mehr und mehr entblössen. Die Konterversuche wurden seitens WB jedoch zu wenig konsequent zu Ende gespielt. Der omnipräsente Captain Peter verzeichnete noch zwei Chancen nach Kontern. Beide blieben aber ohne Erfolg. WB brachte den Vorsprung als tolles Kollektiv über die Zeit. «Man of the Match» war der 17-jährige Stürmer Di Battista, mit seinem ersten Tor und dem Assist zum 2:1.

Mit diesem Sieg machen die Ämtler weiterhin Boden gut und halten Anschluss an die vorderen Tabellenplätze. Am nächsten Samstag wartet nun Leader Baden. Knüpft die Oswald-Elf an die Leistungen der beiden letzten Spiele an, darf ein spannendes Spiel erwartet werden. Nicola Brunner

FCWB: Rüegg, Brunner (72. Rüegger), Brüniger, Studer, Thalmann, Heini, Aeberli (90. Hager), F. Peter, Figueiredo, Jakovljevic (80. Dzelili), Di Battista (80. Bachmann). 31. Di Battista 1:0; 45.+1 Javkovljevic 2:0.

Tabelle, 1. Liga: 1. Baden, 28; 2. Freienbach, 23; 3. Paradiso, 21; 4. Eschen/Mauren, 20; 5. Tuggen, 19; 6. Wettswil-Bonstetten, 19; 7. Gossau, 17; 8. Linth 04, 16; 9. St. Gallen II, 16; 10. Thalwil, 15; 11. Uzwil, 13; 12. Winterthur II, 8; 13. Team Ticino U21, 4; 14. Balzers, 4.