Bezirk Affoltern
31.10.2019

Ein Innovationspreis für die Schule Knonau

Die Steuergruppe Energie nimmt den Preis entgegen. Von links: Christoph Anderegg, Schulischer Heilpädagoge und Leiter der Steuergruppe, Nicole Huber (KiGa), Laura Hess (5./6. Klasse), Nadja Purtschert (ex 1./2. Klasse), Tamara Kathriner (neu 1./2. Klasse) und Remo Schnellmann (3./4. Klasse, pädagogischer ICT-Support). <em>(Bild Jörg Berger)</em>

Die Steuergruppe Energie nimmt den Preis entgegen. Von links: Christoph Anderegg, Schulischer Heilpädagoge und Leiter der Steuergruppe, Nicole Huber (KiGa), Laura Hess (5./6. Klasse), Nadja Purtschert (ex 1./2. Klasse), Tamara Kathriner (neu 1./2. Klasse) und Remo Schnellmann (3./4. Klasse, pädagogischer ICT-Support). (Bild Jörg Berger)

Die digitale Transformation als Chance ergreifen – dafür zeichnet Spotlight Schweiz Projekte mit Vorbildcharakter aus. Unter den Preisträgern ist auch die Primarschule Knonau.

Von Thomas Stöckli

Es fehlte eine computer-affine Person, um die Herausforderungen der Digitalisierung aktiv anzugehen. Deshalb hat die Schule Knonau vor gut zwei Jahren eine Steuergruppe «Energie» lanciert. Darin vertreten: fünf Lehrpersonen aus allen Stufen. Sie sollten im Bereich Medien und Informatik etwas entwickeln, wovon alle etwas haben, etwas, das über die reine Nutzung von Hardware hinausgeht. Denn es sind nicht die Geräte, um die es in der Digitalisierung geht, sondern eine neue Sprache. Eine Sprache, die Kinder lernen sollten, um hinter Algorithmen schauen und so ein mündiges Leben führen zu können.

Im Sommer 2017 machte sich die Steuergruppe ans Werk – und zeigte eindrucksvoll auf, wie aus einer «Not» eine Tugend werden kann: innerhalb eines Jahres haben die fünf Lehrpersonen eine komplette Unterrichtsreihe zum Thema «Programmieren und Robotik» erarbeitet – und das über alle Klassen hinweg. Die Lektionsreihen beinhalten verschiedenartige Lern- und Arbeitsformen, teilweise auch mit programmierbaren Robotern. «Ideen, die sich mit den Klassen 1:1 umsetzen lassen», so Schulleiter Jörg Berger.

Als die Steuergruppe ihre Ideen dem Kollegium vorstellte, erntete sie spontan Applaus. Und im vergangenen Schuljahr 2018/19 wurden sie unter dem Jahresthema Robotik erstmals umgesetzt. «Alle Schülerinnen und Schüler konnten so auf vielfältige Art und Weise stufengerecht Erfahrungen sammeln», sagt Berger. So lernten sie beispielsweise die Funktionsweise von Programmier-Mustern kennen und können diese selber in praktischen Übungen anwenden.

Nächste Woche nach Helsinki

Bei aller Begeisterung für die eigene Unterrichtsreihe – von der Teilnahme am Wettbewerb Spotlight Schweiz hat man sich bei der Schule Knonau nicht zu viel erhofft. Schliesslich sei der Wettbewerb eher auf einzelne Schulklassen ausgerichtet und nicht auf eine ganze Schule, so Berger. Und doch hat es «Robot Your Classroom» unter die zehn überzeugendsten Projekte mit Vorbildcharakter geschafft, die eine Experten-Jury jeweils auswählt und mit insgesamt 120000 Franken Unterstützungsgelder für die Weiterentwicklung honoriert. «Wir sind sehr stolz auf die Arbeit der Steuergruppe Energie und auf alle Lehrerinnen und Lehrer, welche die Unterrichtsreihe so erfolgreich mit ihren Klassen umgesetzt haben», so Berger.

Am Mittwochnachmittag durften Schulleitung und Steuergruppe den Preis im Rahmen des Campus Seminars in Zürich entgegennehmen. Nächste Woche wird Jörg Berger gemeinsam mit Remo Schnellmann, Klassenlehrer und pädagogischer ICT-Supporter, nach Helsinki reisen, um dort die Unterrichtsreihe am «HundrED Innovation Summit» vorzustellen. Was mit dem Preisgeld geschieht, steht derweil noch nicht fest. Inspiration soll Ende November die didacta Digital liefern, die Fachmesse in Basel für Digitalisierung in der Bildung.