Bezirk Affoltern

Unfälle mit Wildtieren vermeiden

In anderen Kantonen haben sich elektronische Wildwarnanlagen, wie hier in Murgental, Kanton Aargau, bereits bewährt. (Bild Calstrom)

Um Wildunfälle zu verhindern, setzte der Kanton Zürich bisher auf akustische und optische Mittel, die Tiere zu vergrämen. Zwischen Mettmenstetten und Affoltern kommt nun eine elektronische Warnanlage zum Zug, die beim Mensch...mehr

Geringelte Bäume am Bahnhof Hedingen

Das Ringeln des Stammes: Todesurteil für die Bäume auf dem Bahnhofplatz Hedingen. (Bild Christine Häusermann)

Geringelte Bäume geben immer wieder Anlass zu Diskussionen. Für die einen ist die Technik monströs, andere vergleichen es mit dem Schächten von Tieren, für die Fachleute allerdings ist es zweckmässig und der Biodiversität sogar...mehr

Geheimtipps für idyllische und romantische Ausflüge

Zwei rüstige Rentner schätzen die Ruhe: Fritz Armbruster (links) und Erich Häfliger (Bild Martin Mullis)

Weniger bedeutet gerade in diesen Zeiten öfters mehr. Anstatt viele Stunden an entlegene Feriendestinationen zu fliegen, kann Entschleunigung und Einfachheit Balsam für die Seele bedeuten. Im Säuliamt finden sich dutzende Orte,...mehr

Ein goldiges Paar

Wichtig sei, dass man miteinander «schnurret» und lacht: Nussbaumers in ihrer Garten-Lounge. (Bild Livia Häberling)

Am 29. Mai haben Toni und Irene Nussbaumer aus Obfelden ihren 50. Hochzeitstag gefeiert. In der «Anzeiger»-Gratulation stand, sie seien ein «Vorzeige-Paar». Wie leben die beiden? Zu Besuch bei den Nussbaumers. mehr

Neuer Einzugstermin im Dezember

Bis Mitte Juli werden die Betonpfähle auf dem Giessenareal in Affoltern im Boden versenkt. (Bild Stefan Felder)

Der Untergrund auf dem Giessenareal muss mit Beton-Pfählen stabilisiert werden. Das verursacht Kosten im tiefen sechsstelligen Bereich. Der Umzug der Seewadel-Bewohnerinnen und -Bewohner verschiebt sich um zwei Monate, in den...mehr

Die Wettkampfpause produktiv genutzt

Der Obfelder Cyrill Scheiwiller kommt nach dem Teamwechsel schon sehr gut mit seinem neuen Motocross-Töff zurecht. (Bild Jey Crunch)

Der Schweizer MX-Open-Vize­meister aus Obfelden hat während der dreimonatigen Corona-Zwangspause viel trainiert aber auch mehr gearbeitet und jede freie Minute mit seiner jungen Familie genossen. Die Chance ist intakt, dass es ab...mehr